Volle Lippen wirken attraktiv und jung. Mit zunehmendem Alter verlieren die Lippen an Volumen und Kontur. Manche Lippen sind auch genetisch bedingt sehr schmal. Ein Volumenaufbau der Lippen kann zu harmonischeren Proportionen verhelfen.

Volumenaufbau mit Hyaluronsäure – ohne OP

Durch eine nicht-operative Lippenkorrektur mit Hyaluronsäure lassen sich ästhetisch ausgewogene Ergebnisse erzielen. Das Füllmaterial wird hierbei sorgfältig und gezielt mit Sachverstand in die Lippe gespritzt. Ziel ist es, dass Ihre Lippen eine natürliche Kontur haben und mit den restlichen Gesichtspartien harmonieren. Selbstverständlich gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Mit der Behandlung kann man

  • Kleine Fältchen an Lippen und Mundwinkeln glätten
  • Konturen der Lippen stabilisieren
  • Den Lippen mehr Volumen geben

Nach der Behandlung können Sie Ihrem Alltag wie gewohnt nachgehen. In den ersten Tagen können die Lippen jedoch noch geschwollen sein. Der Füllstoff wird im Laufe der Zeit vom Körper vollständig wieder abgebaut. Das Ergebnis hält ca. 6 bis 9 Monate an. Die Behandlung kann zur Auffrischung regelmäßig wiederholt werden.

Lippen­vergrößerung durch Eigenfett­unterspritzung

Bei einer Lippenvergrößerung mit Eigenfett (Lipofilling) wird an anderer Stelle körpereigenes Fettgewebe entnommen und aufbereitet. Hierbei handelt es sich um einen kleinen operativen Eingriff. Es wird dann kontrolliert in die Lippen gespritzt. Wird das Fettgewebe vom Körper angenommen, bleibt es ein Leben lang erhalten. Ein weiterer positiver Effekt des Lipofillings ist die gesamte Verjüngung des behandelten Areals, denn neueste Studien zeigen, dass das Eigenfett den höchsten Anteil an Stammzellen beinhaltet. Dies führt dazu, dass das gesamte umliegende Gewebe verjüngt und vitalisiert wird. Das gleiche gilt für die Eigenfettbehandlung im restlichen Gesicht oder anderen Körperstellen.
Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen kommen, die länger andauern als bei einer Lippenkorrektur mit Hyaluronsäure. Dafür ist die Haltbarkeit besser.

Lippen­verkürzung / Lippen­verkleinerung

Als ästhetisch störend gilt ein verlängerter Abstand zwischen Nasenwurzel und Oberlippe (lange Oberlippe), dies ist häufig genetisch bedingt. Aber auch eine langjährige und/oder unproportionale Behandlung mit Hyaluronsäure oder anderen Füllmaterialien führt zu diesem Phänomen. Häufig besteht die falsche Annahme, dass dieses Problem nicht lösbar wäre und wird von den Patienten gezwungenermaßen akzeptiert. Einige Patienten leiden ein Leben lang darunter.
Durch einen kleinen operativen Eingriff werden einige Millimeter von dem überschüssigen Gewebe im Bereich der Nasenwurzel entfernt (Bullhornexzision). Die Narbe ist nach Abheilung kaum sichtbar. Ein zusätzlich positiver Effekt ist das Evertieren (leichtes nach außen Drehen) der Oberlippe, wodurch das Lippenrot voluminöser erscheint und das Lächeln betont wird.
Manche Menschen haben sehr große oder dicke Lippen, die nicht zu der Gesamtästhetik des Gesichts passen. Wir können eine Lippenverkürzung vornehmen und die Lippen operativ kleiner machen. Hierbei wird überschüssiges Gewebe an den Innenseiten der Lippen entfernt, um den Umfang zu verkleinern. Wir bringen die Fäden (selbstauflösend) ebenfalls an der Innenseite an, damit keine sichtbaren Narben entstehen. Der Eingriff kann unter örtlicher Betäubung erfolgen.