Falten treten im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses bereits ungefähr ab dem 35. Lebensjahr auf. Sie lassen uns vorschnell angespannt erscheinen und entsprechen oft nicht dem gefühlten Alter. Doch Sie müssen sich damit nicht abfinden. Dr. med. Allan A. Allan ist auf ästhetische Medizin spezialisiert. Durch einen rechtzeitigen Beginn der Faltenbehandlungen können wir tieferen Falten ganz ohne OP vorbeugen.

Im Laufe der Zeit nimmt die Hautqualität ab und es kommt zu einem Volumenverlust durch den Verlust von Fettgewebe. Die Haut erschlafft allmählich, dadurch bilden sich Falten. Dieser Prozess findet von Mensch zu Mensch unterschiedlich statt. Oft sind die altersbedingten Veränderungen noch nicht so umfangreich, dass eine operative Straffung erforderlich wäre. Dr. Allan entwickelt aufgrund eines ausführlichen Beratungsgesprächs ein an Ihre individuelle Situation angepasstes Behandlungskonzept. In vielen Fällen reicht eine Faltenunterspritzung aus, um die Zeichen der Zeit optimal zu behandeln. So können Sie Ihr jugendliches Aussehen über Jahre oder sogar Jahrzehnte bewahren.

Gründe für eine Faltenbehandlung

Menschen mit gleichmäßiger Hautstruktur und reinem Teint wirken attraktiver als Gleichaltrige mit vergröberter Hautstruktur und unruhigem Teint. Pigment- und Altersflecken, Rötungen und grobe Poren lassen die Haut älter wirken. Hingegen signalisiert ein ebenmäßiger Hautton Jugendlichkeit.

Dazu kommt, dass sich mit zunehmendem Alter alle drei Hautschichten verdünnen: Oberhaut (Epidermis), Lederhaut (Dermis, Korium) und Unterhaut (Subkutis). Die Kollagenfasern in der Lederhaut reduzieren sich, während die Fettschicht darunter schrumpft. Zudem nimmt der Hayluronsäuregehalt der Haut ab. Diese kann dadurch schlechter Feuchtigkeit binden. Die Haut wird dünner, trockener und schlaffer – es kommt zu vermehrter Faltenbildung.

Individuelle Faltenbehandlung bei Dr. Allan in München – Ihre Vorteile

Moderne Methoden der Faltenunterspritzung

FaltenunterspritzungStören Sie die alterungsbedingten Hautveränderungen, kann Dr. Allan Ihren Hautzustand mit modernen ästhetisch-dermatologischen Verfahren deutlich verbessern: Falten mindern bzw. glätten und eingesunkene Areale revolumisieren. Grundlage der Faltenbehandlung ist die Analyse und Beurteilung Ihrer speziellen anatomischen Gegebenheiten, des Hautzustands, der Lokalisation und Ausprägung von Falten und Volumenverlusten sowie Ihre persönlichen Vorstellungen und Wünsche. Individuell angepasst setzt er die jeweils sinnvollsten Verfahren gegebenenfalls auch in Kombination ein. Das Ziel sind dabei effektive, schöne und natürliche Ergebnisse.

Welche Methoden der Faltenbehandlung gibt es?

Faltenbehandlungen können in verschiedenen Körperregionen, wie z. B.

erfolgen. Die Erfahrung des behandelnden Arztes ist bei der Faltenunterspritzung eine wichtige Grundvoraussetzung. Die jeweils optimal passende Behandlung zur Faltenreduzierung muss ausgewählt und gezielt angewendet werden.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Faltenbehandlung ohne OP sind zum Beispiel:

  • Hyaluronsäure Unterspritzung
  • Botulinumtoxin (Botox)
  • Faltenbehandlung mit Eigenfett

Welche Art der Faltenbehandlung kommt für mich infrage?

Besonders im Gesicht treten verschiedene Faltenarten (z. B. Nasolabialfalten, Stirnfalten, Augenfalten) auf, die sich in der Ursache und in der Ausprägung unterscheiden können. Daher muss das Behandlungskonzept anhand der individuellen Situation erstellt werden. Es können kleine Eingriffe sinnvoll sein, wie z. B. niedrig dosierte Hyaluronbehandlungen, um einzelne Falten wegzuspritzen. Präventive Behandlungen können das jugendliche Aussehen über Jahre verlängern, so dass dieses von anderen als ganz natürlich wahrgenommen wird. Beginnen Sie rechtzeitig mit Faltenbehandlungen, kann oftmals ein operativer Eingriff vermieden oder weit hinausgeschoben werden.

Faltenbehandlung

Beratung vor der Faltenbehandlung ohne OP in München

Vor der Faltenbehandlung erfolgen ein Beratungsgespräch und eine anatomische Analyse in entspannter Atmosphäre mit Herrn Dr. med Allan A. Allan in seiner zentral in München gelegenen Praxis für Plastische Chirurgie. Sie stimmen mit ihm Ihre Wünsche und Bedürfnisse ab. Er lässt Sie mit der Entscheidung nicht allein, sondern steht Ihnen beratend zur Seite, welche Behandlung das bestmögliche Ergebnis verspricht. Zudem informiert er Sie über den genauen Ablauf des Verfahrens und beantwortet Ihre Fragen.

Methoden der Faltenbehandlung

Faltenbehandlung mit Hyaluronfillern

Die Hyaluronsäure ist in der Faltenbehandlung ein Klassiker. Hyaluronsäure ist eigentlich ein körpereigener Stoff, der die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Dessen Produktion lässt mit den Jahren nach, was zur Hauterschlaffung führen kann. Die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure erfolgt z. B. zur Behandlung der Falten längs der Nasenflügel (Nasolabialfalten), Stirnfalten, „Krähenfüße“ um die Augen, hängenden Wangen oder der Mundpartie (beispielsweise Lippenformung). Auch der Hals- und Dekolleté-Bereich und die Hände können mit Hyaluronfillern behandelt werden.

Fillerbehandlung München

Zur Faltenbehandlung wird der Wirkstoff mit einer feinen Nadel punktförmig in die Haut des Dekolletés oder Gesichts gespritzt. Dadurch wird der natürliche Hyaluronspeicher der Haut aufgefüllt. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt, sie wirkt praller und jünger. Die verwendeten Hyaluronsäurefiller sind ausschließlich synthetisch und sehr gut verträglich. Auf Wunsch enthalten die Hyaluronsäurepräparate ein Lokalanästhetikum, sodass die Behandlung kaum zu spüren ist. Die Behandlung kann mit anderen Verfahren kombiniert werden, z. B. mit einer Faltenbehandlung mit Botulinum. Erste Ergebnisse sind unmittelbar nach der Faltenbehandlung sichtbar. Die Wirkung hält je nach Region ca. sechs bis zwölf Monate an, die Behandlung kann beliebig häufig wiederholt werden.

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin gegen ausgeprägte Mimikfalten

Botulinumtoxin gegen MimikfaltenLachen ist schön und gesund. Eine starke Mimik kann allerdings ausgeprägte Mimikfalten hinterlassen, besonders im Bereich der Augen und der Stirn (Krähenfüße, Zornesfalte und Stirnfalten). Der Gesichtsausdruck kann dann von anderen Menschen als negativ oder traurig wahrgenommen werden.

Botulinumtoxin Typ A (Botox) ist ein natürliches Protein, das die Übertragung von Impulsen an Muskelzellen hemmt. Der Wirkstoff wird bereits seit Jahrzehnten in der ästhetischen Medizin verwendet. Eine Botulinum-Injektion kann die Muskelbewegungen vorübergehend einschränken. Dadurch werden die Falten an der Stirn, um die Augen und am Dekolleté sichtlich geglättet. Außerdem können auch hängende Mundwinkel korrigiert werden.

Darüber hinaus kann eine Behandlung mit Botox sinnvoll sein, wenn Patienten unter Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) leiden.

Botox Behandlung in München bei Dr. Allan

Botulinumtoxin (Botox) ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, die Behandlung kann in Deutschland nur von einem Arzt vorgenommen werden. Für den Facharzt für Plastische Chirurgie erfolgt eine 6-jährige intensive Ausbildung, in welcher der Arzt ausgedehnte und wichtige Kenntnisse in der menschlichen Anatomie, Muskelfunktionen und Medikamentenwirkung, speziell im Gesicht, gewinnt. Letztlich ist das Gesicht sehr wichtig für die Kommunikation und die Erscheinung des Menschen. Da sind Sie bei Dr. Allan, dem Facharzt für Plastische Chirurgie, bestens aufgehoben.

Zur Faltenbehandlung werden wenige Tropfen Botulinumtoxin mit einer sehr feinen Injektionsnadel (4 Millimeter lang) direkt in den Muskel (und die Umgebung) gespritzt, der die Faltenbildung verursacht. Die Aktivität des Muskels wird dadurch reduziert und die Falten geglättet. Es kann ein kurzfristiges und leichtes Brennen auftreten. Die Wirkung setzt nach einigen Tagen ein. Das Resultat hält in der Regel vier bis sechs Monate an. Nach dieser Zeit kann die sanfte Behandlung beliebig oft wiederholt werden.

Faltenbehandlung mit Eigenfett

Bei der Behandlung von Falten mit Eigenfett wird statt künstlicher Substanzen das eigene Körperfett zur Faltenunterspritzung genutzt. Hierzu werden geringe Mengen Fett an Stellen mit Überschuss (z. B. Bauch, Hüfte) abgesaugt und das Gewebe unter der Falte aufgefüllt. So wird die Falte von innen heraus geglättet. Damit lassen sich auch vergleichsweise tiefere Falten auf schonende und langanhaltende Weise reduzieren.

Dieses Verfahren ist besonders geeignet für Patienten, die Unverträglichkeiten oder Allergien gegen Fremdmaterialien, wie Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin, haben. Ein zusätzlicher positiver Effekt ist die Verjüngung des Umgebungsgewebes, da das Eigenfett einen hohen Anteil an Stammzellen enthält. Da zunächst Fettzellen entnommen werden müssen, ist die Behandlung etwas aufwendiger als die Unterspritzung mit anderen Fillern.

FAQ Faltenbehandlung ohne OP

Hyaluronsäure¬unterspritzung

Wann ist eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure sinnvoll?

Filler auf Hyaluronsäurebasis eignen sich für die Behandlung von tieferen Falten besonders im unteren Gesichtsdrittel wie zum Beispiel Nasolabialfalte und Mundwinkelfalten. Der Wirkstoff ist auch für Falten geeignet, die aufgrund nachlassender Festigkeit von Haut und Bindegewebe entstehen (z. B. an den Augen, der Stirn oder den Wangen). Mimische Falten werden hingegen mit Botulinumtoxin unterspritzt. Beide Wirkstoffe können auch in Kombination genutzt werden. In einem persönlichen Beratungsgespräch berät Sie Dr. Allan konkret zu den jeweiligen Einzelzonen.

Wie viel kostet eine Behandlung mit Hyaluronsäure?

Die Kosten für eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure hängen von dem Umfang der Behandlung ab: Je nachdem welche Menge des Wirkstoffs für das Behandlungsareal nötig ist. Bei einer Einzelzonenbehandlung ist der Preis niedriger als bei einer Kombinationsbehandlung. Im Beratungsgespräch werden Sie über die Behandlungsmöglichkeiten und die jeweiligen Kosten informiert.

Ist die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure schmerzhaft?

Die Behandlung ist im Normalfall kaum schmerzhaft. Die Injektionsnadel, mit der die Hyaluronsäure in das Areal gespritzt wird, ist sehr fein. Bei schmerzempfindlichen Patienten kann das Areal zuvor mit einer anästhesierenden Creme oberflächlich betäubt werden.

Botulinumtoxin (Botox)

Wann ist eine Faltenbehandlung mit Botox sinnvoll?

Eine Faltenbehandlung mit Botox ist vor allem bei Mimikfalten sinnvoll. Die Falten entstehen durch häufigen, meist unbewussten Muskelzug wie z. B. Stirnfalten und Lachfalten. Es handelt sich hierbei nicht um ein Verfahren zur Faltenunterspritzung. Die Falten werden hierbei nicht aufgepolstert, sondern die entsprechenden Gesichtsmuskeln werden ruhiggestellt und damit die Fältchen sanft geglättet.

Wie viel kostet eine Botox-Behandlung?

Die Kosten einer Botox-Behandlung richten sich nach der verbrauchten Menge des Wirkstoffs und kann deshalb nicht pauschal angegeben werden. Im Beratungsgespräch erstellt Dr. Allan mit Ihnen ein individuelles Konzept und informiert Sie über die Kosten.

Ist die Behandlung mit Botox schmerzhaft?

Die Injektion von Botox ist in der Regel mit wenig bis gar keinen Schmerzen verbunden. Es hängt immer auch von dem zu behandelnden Areal ab und von der individuellen Schmerzwahrnehmung. Durch die feine Spritztechnik und die dünne Nadel ist eine Betäubung meist nicht notwendig.

Faltenbehandlung mit Eigenfett

Wo kommt das Eigenfett her?

Zur Eigenfett-Behandlung wird eine kleine Menge Fett in lokaler Betäubung vom Bauch oder den Hüften entnommen. Danach wird es gereinigt und in kleinen Mengen wieder in das Gesicht eingespritzt. Das Material steht in der Regel auch bei schlanken Menschen ausreichend zur Verfügung. Im Laufe der Zeit wird Eigenfett im Körper zum Teil wieder abgebaut, es kann aber ein langanhaltendes bis dauerhaftes Ergebnis erzielt werden. Das Nachspritzen ist in Dr. Allans Praxis für Plastische Chirurgie in München bei Bedarf problemlos erneut planbar.

Für wen ist die Faltenbehandlung mit Eigenfett interessant?

Die Faltenbehandlung mit Eigenfett kann sämtliche Faltenarten glätten: Mimikfalten, Falten durch starke Sonneneinstrahlung, aber auch Falten, die durch den Einfluss der Schwerkraft im alternden Gesicht entstehen. Die Unterspritzung mit Eigenfett dient auch dem Volumenaufbau verschiedener Gesichtsregionen (z. B. Lippen). Patienten mit Unverträglichkeiten oder Allergien gegen Fremdmaterialien profitieren besonders durch die Behandlung mit natürlichen körpereigenen Stoffen.

Wie läuft die Faltenunterspritzung mit Eigenfett ab?

Mit einer feinen Hohlnadel wird Fettgewebe meist aus dem Bauch Hüfte oder Knie entnommen (Fettabsaugung). Dann werden die Fettzellen mit Spezialinstrumenten gereinigt und meist noch in der derselben Behandlungssitzung zur Faltenbehandlung injiziert. Dazu wird das gewonnene Eigenfett mit feinen Kanülen in das Behandlungsareal eingebracht.

Was ist nach der Faltenbehandlung mit Eigenfett wichtig?

Nach der Behandlung sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung, Sauna und Solarium sollten Sie etwas länger meiden. Die Faltenbehandlung mit Eigenfett ist im Allgemeinen gut verträglich. Über den genauen Behandlungsablauf und etwaige Risiken informiert Sie Dr. med. Allan A. Allan im individuellen Beratungsgespräch in seiner Praxis für Plastischen Chirurgie in München. Nehmen Sie gern Kontakt auf.