Was ist eine Augenlidstraffung?

Eine Augenlidstraffung bzw. Lidstraffung ist der Oberbegriff für plastisch-ästhetische Behandlungen in der Region der Augenlider. Bei der operativen Augenlidbehandlung (Augenlidplastik, Blepharoplastik), aber auch mit einer Augenlidstraffung ohne OP wird die Haut in diesem Bereich gestrafft. Der Gesichtsausdruck wirkt dann wacher und strahlender.

Für wen ist eine Lidstraffung sinnvoll?

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft. Dadurch erschlaffen auch die Augenlider und erzeugen so einen dauerhaft müden Blick. Mit einer Augenlidstraffung der Oberlider bei Dr. Allan A. Allan in München können hängende Oberlider (Schlupflider) oder Schwellungen an den Oberlidern beseitigt werden. Denn der Hautüberschuss am Oberlid verursacht Druck auf den Oberlidern und kann sogar das Gesichtsfeld beeinträchtigen.

Eine Straffung der Unterlider wird meist vorgenommen, wenn sich Tränensäcke ausbilden, die nicht mehr von allein zurückgehen. Sie ist auch sinnvoll bei stärker ausgeprägten Knitterfältchen am Unterlid.

Darum werden Augenlider schlaff

Augenlider schlaffDie dünne, empfindliche Haut im Augenbereich hat kaum Unterhautfettgewebe. Als Folge der natürlichen Hautalterung verliert die Haut an Elastizität und wird schlaffer. Durch die überschüssige Haut wirken die Augen dann kleiner und müder. Aufgrund des Lidschlages wird das Oberlid ohnehin viel bewegt und beansprucht. Wird die Haut zudem viel dem Sonnenlicht ausgesetzt, zeigen sich die Folgen der Hautalterung früher als an anderen Körperstellen. Tabak- und Alkoholkonsum sowie falsche Ernährung können den Prozess beschleunigen. Wenig Schlaf, Stress und ungenügende Flüssigkeitszufuhr sind ebenfalls ungünstige Einflüsse. Manche Menschen haben auch erblich bedingt ein rasch erschlaffendes Bindegewebe.

Augenlidstraffung München: für einen wachen Blick

Mit einer Augenlidstraffung bzw. Lidkorrektur lassen sich altersbedingte Hauterschlaffungen im Augenbereich effektiv behandeln. Botulinumtoxin (Botox) wirkt gegen kleinere mimische Fältchen, Filler helfen bei Falten, die bereits im entspannten Zustand sichtbar sind. Eine Augenlid-OP (Blepharoplastik) ist ein operativer Eingriff, der bei ausgeprägten Alterserscheinungen erfolgen kann. Sie sollten sich bei der Entscheidung für die jeweilige Behandlung auf jeden Fall von einem Facharzt, wie Dr. Allan, beraten lassen. Denn besonders in der sichtbaren und besonders empfindlichen Gesichtspartie ist höchste Vorsicht geboten.

Welche Möglichkeiten einer Lidkorrektur gibt es?

Lidkorrekturen gehören bei Frauen und Männern zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen im Gesichtsbereich. Ästhetische Beeinträchtigungen im Bereich der Augenlider sind z. B.:

Augenlidstraffung - Oberlidstraffung

Oberlidstraffung: Schlupflider entfernen

Erschlafft die Haut unter den Augenbrauen, bilden sich Schlupflider. Hierbei ist das Augenlid bei geöffneten Augen nicht oder nur teilweise sichtbar. Dies stellt nicht nur optisch ein Problem dar, es kann auch die Sicht einschränken. In diesem Fall ist eine medizinische Notwendigkeit für eine Augenlidstraffung mit Kostenübernahme durch die Krankenkasse gegeben. Mit einer operativen Oberlidkorrektur können Schlupflider behandelt werden.

Augenlidstraffung - Unterlidstraffung

Unterlidstraffung: Tränensäcke und Augenringe entfernen

Tränensäcke und Augenringe am Unterlid sind oft Gründe für eine Unterlidplastik. Durch eine Störung des Lymphflusses können Tränensäcke entstehen, dann sammelt sich Flüssigkeit im Lidgewebe. Es bildet sich die Schwellung, die man Tränensack nennt. Eine andere Ursache ist die Erschlaffung des Bindegewebes und der Muskeln unter dem Auge, wodurch das umliegende Fettgewebe sich nach vorne wölbt. Kombinationen beider Ursachen sind möglich. Bei leichter Ausprägung kann eine Hyaluron-Unterspritzung oder Eigenfett die Tränensäcke korrigieren. In ausgeprägteren Fällen ist eine operative Unterlidstraffung erforderlich.

Als Augenringe bezeichnet man dunkle Schatten unter den Augen. Sie sind nur selten Anzeichen einer Erkrankung. In der Regel handelt es sich um ein kosmetisches Problem. Meist scheinen nur die Blutgefäße und der Lidschließmuskel durch die im Alter dünner werdende Haut im Augenbereich hindurch. Eine Unterspritzung mit Hyaluron oder Eigenfett kann dem schrumpfenden Unterhautfettgewebe entgegenwirken, so dass die Gefäße und der Muskel weniger sichtbar sind.

Augenfalten entfernen

Augenfalten entfernen

Augenfalten lassen das Gesicht um Jahre älter wirken. Mimikfalten und Lachfalten können wir mit Botox-Injektionen behandeln. Statische Falten werden mit Hyaluronsäure ausgeglichen. Augenfalten können auch durch eine kleine Augenlidstraffung operativ geglättet werden. Die Heilungsphase ist hierbei sehr kurz.

Was kostet eine Lidstraffung?

Die Kosten einer Lidstraffung sind vom geplanten Eingriff und dem individuellen Fall abhängig. Bei einer Kombination aus Ober- und Unterlidstraffung ist die Operation komplexer und damit teurer. Im Beratungsgespräch kann ich Ihnen die anfallenden Kosten genau errechnen und nennen.

Vorher-Nachher-Bilder der Lidkorrektur in unserer Praxis in München

Beim persönlichen Beratungsgespräch zeigt Ihnen Dr. Allan auf Wunsch Ergebnisse von Patientinnen oder Patienten, die von ihm operiert wurden und ihre Bilder für diesen Zweck zur Verfügung gestellt haben. Es ist leider verboten, im Internet Vorher-Nachher-Bilder von Operationen zu zeigen.

Augenlidstraffung

Ablauf einer Augenlidstraffung

Das Beratungsgespräch

In einem ersten persönlichen Beratungsgespräch erörtern Sie gemainsam mit Dr. Allan, was Sie an Ihrer Augenregion stört und Sie sich von dem Eingriff erhoffen. Danach sieht sich Dr. Allan die individuellen anatomischen Gegebenheiten an. Er untersucht beispielsweise inwiefern Hautüberschüsse und Asymmetrien bestehen. Dann arbeitet er gemeinsam mit Ihnen die am besten geeignete Behandlungsmaßnahme heraus und bespricht mit Ihnen die Vorteile und Risiken der Behandlung. Sie erhalten auch einen realistischen Kostenvoranschlag. Vereinbaren Sie gern einen Beratungstermin über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 089 95 48 78 97.

Ablauf der Operation

Die Augenlidkorrektur erfolgt in der Regel ambulant in Lokalanästhesie, bei einer Unterlidstraffung ist eine Vollnarkose empfehlenswert, da der Eingriff komplexer als eine Oberlidstraffung ist. Sie liegen während des Eingriffs auf einer OP-Liege, die sich zunächst in einer bequemen Position befindet. Vor der Operation zeichnet Dr. Allan Ihre Hautlinien mit einem Hautstift nach. Danach schließen Sie Ihre Augen bis zum Ende der OP.

Bei der Straffung der Oberlider werden überschüssige Haut, erschlafftes Gewebe und überschüssige Fettpolster, die zu einer Schwellneigung führen können, entfernt. Dabei erfolgt ein kleiner Schnitt in der natürlichen oberen Lidfalte. Die entstehende Narbe ist nahezu unsichtbar. Der verjüngende Effekt der Oberlidstraffung bleibt mindestens fünf, oft sogar zehn Jahre und länger erhalten. Eine Wiederholung des Eingriffs ist möglich. Die Oberlidkorrektur kann auch mit einem Augenbrauenlift kombiniert werden, da auch die Augenbrauen im Zuge des Alterungsprozesses absinken.

Zur Straffung der Unterlider erfolgt die Schnittführung direkt unter dem Wimpernrand. Der Hautüberschuss und kleine Fettpölsterchen werden entfernt (Tränensackentfernung) oder über den Rand der unteren Augenhöhle gestülpt (Korrektur des Augenrings). Mit feinen Fäden werden die Schnitte vernäht. In manchen Fällen ist es notwendig, den äußeren Augenwinkel mit einer inneren Naht zu stabilisieren (Kanthopexie). Unterlid- und Oberlidstraffung können auch in einer Operation durchgeführt werden.

Nach der OP

Nach der Operation kann es in den ersten Tagen zu Schwellungen und Blutergüssen kommen. In den ersten Stunden sollten die Augen immer wieder gekühlt werden. Sie sollten keinen anstrengenden körperlichen Aktivitäten nachgehen. Nach ca. sieben bis zehn Tagen werden die Fäden und das dünne Pflaster entfernt. Gesellschaftsfähig sind Sie nach ca. zwei bis drei Wochen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurzinformationen zur Augenlidstraffung in München

Dauer
60min

Schmerzen
gering

Narben
Ja, unauffällig

Aufenthalt
nein

Verband
ja

Arbeiten
nach 7 Tagen

Ausgehen
nach 5 Tagen

Sport
nach 3 Wochen

FAQ zur Augenlidstraffung:

In welchen Fällen werden Augenlidstraffungen durchgeführt?

Augenlidstraffungen werden am häufigsten zur Korrektur von Schlupflidern und zur Entfernung von Tränensäcken durchgeführt. Mit zunehmendem Alter treten Haut- und Fettgewebe nach vorn. Bei einem Schlupflid verdecken erschlaffte Hautpartien des Oberlides das geöffnete Auge ganz oder teilweise. Ein Tränensack ist eine Schwellung, bei der sich Fettgewebe unterhalb der Lidkante des Unterlides vorwölbt.

Können Oberlid und Unterlid in einem einzigen Operationstermin korrigiert werden?

Oberlid und Unterlied können in Kombination korrigiert werden. Die Operationszeit ist dann zwar verlängert, aber Vorbereitungs-, Heilungs- und Nachbehandlungsphase (mit Schwellungen, Schmerzen und beruflichen Ausfallzeiten) müssen nur einmal durchlaufen werden. Die Risiken werden nicht durch eine zweite OP erhöht. Zudem ist der verjüngende Effekt noch deutlicher zu sehen. Allerdings treten die anfänglichen Schwellungen und Blauverfärbungen der Lidhaut deutlicher in Erscheinung.

Wie lange dauert eine Lidkorrektur?

Sie müssen in der Regel mit einer Dauer von 30 bis 45 Minuten pro Lid rechnen. Lassen Sie eine Ober- und Unterlidstraffung in Kombination durchführen, dauert dies ca. 1,5 Stunden.

Wie lange dauert es, bis meine Augenlider verheilt sind?

Es dauert ca. ein bis zwei Wochen. Abhängig ist dies vom individuellen Heilungserfolg und den eigenen Ansprüchen. Verfärbungen können nach dem Entfernen der Fäden überschminkt werden. Besonders nach einer Unterlidstraffung können Blutergüsse entstehen, die sich aber im genannten Zeitraum von selbst zurückbilden.

Wie kann ich mich auf die OP vorbereiten?

Duschen Sie am OP-Morgen und reinigen Sie das Gesicht gründlich mit Wasser und Seite. Lassen Sie das Gesicht danach unbehandelt und verwenden keine Cremes oder Kosmetik.
Sie sollten sich ca. für eine Woche nach der Lidstraffung Zeit zur Erholung gönnen, Stress vermeiden und keine wichtigen beruflichen oder privaten Termine vereinbaren.

Auf welche Medikamente müssen vor einer Augenlidstraffung verzichtet werden?

In den zwei Wochen vor einer operativen Augenlidstraffung sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen, um Operationsrisiken (stärkere Blutungen und Blutergüsse) zu vermeiden. Daher sollten Sie unbedingt vorab mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen, ob das Absetzen oder eine Umstellung der Medikation nötig ist. Auch schmerz- und fiebersenkende Mittel, die Acetylsalicylsäure enthalten, sollten Sie zwei Wochen vor der Lidkorrektur nicht einnehmen. Verzichten Sie bitte ebenfalls auf den Konsum von Alkohol und das Rauchen.

Wo findet die Operation statt?

Die Augenlidstraffungen werden von Dr. Allan in der Iatros Klinik München ambulant durchgeführt. In Einzelfällen (z. B. bei Vorerkrankungen) ist gegebenenfalls ein Klinikaufenthalt (eine Übernachtung) sinnvoll. Nach dem Eingriff können sie wieder nach Hause gehen. Bitte lassen Sie sich von der ambulanten Operation von einer vertrauten Person abholen und nach Hause begleiten. Selbst Autofahren sollten Sie auf keinen Fall.

Wann kann nach einer Augenlidstraffung geduscht werden?

Bereits zwölf Stunden nach einer Augenlidstraffung können Sie sich wieder wie gewohnt duschen und die Haare waschen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Lidkorrektur?

Handelt es sich um eine Lidkorrektur aus medizinischen Gründen, können die Kosten nach vorheriger Absprache von den Krankenkassen erstattet werden. In den meisten Fällen liegen allerdings ästhetische Motive vor. Dann müssen die Kosten selbst getragen werden.